Swipe to the left

Zu dem richtigen Scheibenwischer wechseln: Hilfreiche Tipps

Zu dem richtigen Scheibenwischer wechseln: Hilfreiche Tipps
Von Thomas Freitag 31. März 2020 Keine Kommentare

Verschleiß und Wechsel

Im Winter tragen Eis und Streusalz zu einer schnellen Abnutzung bei, im Sommer sind es Trockenheit und Hitze. Aber auch Dreck und UV-Strahlen setzen ganzjährig den Wischblättern zu. Daher sollte man einmal jährlich seinen Scheibenwischer wechseln.

Scheibenwischer wechseln

Lohnen sich teure Scheibenwischer?

Wenn es an der Zeit ist, die Scheibenwischer zu wechseln, steht man vor der Wahl zwischen billigen Modellen (die schon ab circa 4€ zu haben sind) und teurerer Ware (Markenscheibenwischer kosten bis zu 40€). Eine Investition in Qualität lohnt sich in jedem Fall. Es gilt zu bedenken, dass funktionierende Scheibenwischer einen wichtigen Beitrag zu einer sicheren Fahrt leisten!

Wenn Sie sich bei Regen oder Schnee plötzlich in einem Auto ohne funktionierenden Scheibenwischer befinden, kann nicht nur auf der Autobahn zu einem gefährlichen Unfall führen. In dem Fall, dass sich ein verschlissener Scheibenwischer während der Fahrt komplett von seiner Halterung löst, stellt er eine Gefährdung für andere Autofahrer dar. Bereits der Kratzer, den ein sich lösender Wischer auf der Scheibe verursachen kann, könnte dazu führen, dass für teures Geld die ganze Frontscheibe ausgetauscht werden muss. Solche Risiken lassen sich jedoch vermeiden, wenn man daran denkt, rechtzeitig den Scheibenwischer zu wechseln.

Wer sich für Billigwischer entscheidet, sieht sich eventuell damit konfrontiert, dass die Scheibenwischer nach kurzer Zeit keine gute Arbeit mehr leisten. Neben dem Quietschen der Gummis sind auch Schlieren ein Anzeichen dafür, dass womöglich an der Qualität gespart wurde. Auch ein Klappern bei höheren Geschwindigkeiten, rostige Bügel und sichtbar verschlissene oder abgerissene Wischerlippen deuten darauf hin. Produkte in Markenqualität versprechen hingegen eine langfristig saubere Scheibe und somit eine sichere Fahrt.

Scheibenwischer wechseln und richtig montieren

Jetzt ist es also an der Zeit, und Sie möchten Ihren Scheibenwischer wechseln. Dazu ist es zunächst einmal nützlich zu wissen, welche 4 Typen an Befestigungen in Deutschland üblich sind. Diese sind:

1. Klassische Hakenmontage

2. Side-Lock-Montage

3 Pinch-Tab-Montage

4. Top-Lock-Montage

1. Bei der Hakenmontage handelt es sich um eine zuverlässige Art der Befestigung, bei der sich der Austausch der Scheibenwischer jedoch etwas komplizierter gestaltet als bei anderen Montagearten. Zudem liegen die Wischer sichtbar auf der Scheibe auf, und können bis zu 4cm aufragen.

Um die Scheibenwischer zu wechseln, drücken Sie zunächst den Halteclip des Kunststoffschuhs, an welchem das Wischblatt befestigt ist, an der Lasche herunter. Dabei löst sich ein kleiner Pin vom Haken. Gleichzeitig drücken Sie den Schuh entgegen der Hakenrichtung heraus. Der Haken sollte sich vom Wischer lösen, und man kann die Wischblätter vom Arm entfernen.

2. Die Seitenmontage oder auch Side-Lock-Montage eignet sich sehr gut bei Balkenwischern. Diese besitzen Stahlbügel, an welche das Wischerblatt angehängt wird. Sie zeichnen sich durch ihre Breite und eine gute Reinigungsleistung aus.

Um diese Art von Scheibenwischer zu wechseln, muss lediglich der Wischerarm ganz hochgeklappt und das Wischerblatt gedreht werden. Dieses kann danach abgezogen und ausgetauscht werden.

3. Bei der Pinch-Tab-Montage macht man lediglich genau das, was der englische Name besagt: nachdem der Wischerarm hochgeklappt wurde, drückt man die Verriegelung mit Daumen und Zeigefinger zusammen, öffnet sie dadurch, und kann dann das Wischerblatt nach vorne abziehen.

4. Die Top-Lock-Montage ähnelt in ihrer Zuverlässigkeit der klassischen Hakenmontage. Die Befestigung ist jedoch einfacher. Der Halteschuh des Wischers wird einfach bis zum Einrasten auf den Arm aufgeschoben. Diese Art der Befestigung eignet sich ebenfalls gut bei Balkenwischern.

Die richtige Pflege

Damit Ihre neuen Scheibenwischer Ihnen lange und zuverlässig die Sicht freihalten, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Im Winter sollten Sie vereiste Scheiben vollständig manuell freikratzen, und keinesfalls die Scheibenwischer zu Hilfe nehmen. Dies schadet nämlich nicht nur dem Gummi, sondern könnte sogar zu einem Ausfall des Scheibenwischermotors führen.

Mindestens zweimal im Jahr (es bieten sich Frühling und Herbst an) sollten Sie ihre Scheibenwischer reinigen. Hierzu nehmen Sie einen Schwamm oder einen Putzlappen und etwas Wasser mit Spülmittel, und reiben damit die Gummilippen ab.

Zusätzlich können Sie die Wischer alle drei Monate mit Silikonspray einsprühen, um den Gummi elastisch zu halten.

Dadurch haben Sie lange eine streifenfreie Sicht durch Ihre Frontscheibe, ohne allzu bald schon wieder die Scheibenwischer wechseln zu müssen.