Swipe to the left

Sicher durch die Waschanlage

Sicher durch die Waschanlage
Von scheibenwischer.com 15. März 2019 Keine Kommentare

Für viele ist die Fahrt in die Waschanlage mit Stress oder gar Angst verbunden. Dabei muss das gar nicht sein. Wer beim Besuch in der Waschanlage nur ein paar Dinge beachtet, muss nichts fürchten.

Der richtige Zeitpunkt

Am ersten sonnigen Samstag des beginnenden Frühling sollten Sie Waschstraßen und Waschanlagen möglichst meiden. Denn dann wird es dort sehr voll. Ähnliches gilt grundsätzlich an Samstagen, vor allem, wenn die Sonne scheint. Für die Fahrt in die Waschanlage wählt man besser eine Zeit, zu der nicht alle anderen Autofahrer auf die gleiche Idee kommen. Montagvormittag oder nachmittags auf dem Rückweg von der Arbeit zum Bespiel.


Türen und Fenster richtig schließen

Unangenehm wird es, wenn bei der Fahrt durch die Waschanlage Wasser in den Innenraum dringt. Das passiert entweder über nicht richtig geschlossene Fenster oder durch halb offene Türen. Deshalb sollte man noch einmal ums Auto gehen und darauf scheuen, dass Türen und Fenster fest verschlossen sind.

Die Scheibenwischer schützen

In der Regel gibt es keine Probleme mit den Scheibenwischern, wenn man in eine Waschanlage fährt. Damit das so bleibt, kann man ein paar Vorkehrungen treffen. Scheibenwischer sind bewegliche Teile und können daher abgerissen werden. Als erste Vorbeugungsmaßnahme sollte man sicherstellen, dass die Scheibenwischer in Normalposition stehen und abgeschaltet sind.

In vielen Waschstraßen gibt es günstig Halterungen, die man vor dem Einfahren in die Anlage anbringen kann. Die fixieren die Scheibenwischer zusätzlich und geben weitere Sicherheit. Außerdem bieten viele Waschanlagen Plastiküberzüge für die Heckwischer an. Sie schützen gegen das Abreißen, da sich dank der Tüte, die kleinen Lappen nicht so leicht im Wischer verfangen können.

Aus demselben Grund sollte man auch an die Antenne denken. Die kann entweder abgeschraubt oder eingeschoben werden. Falls nämlich etwas passiert gibt es keine Aussicht auf Entschädigung¹. Also besser davor dran denken.

Richtig rein und wieder raus!

Etwas Tricky wird es beim Reinfahren in die Waschanlage. Man muss auf das Transportband kommen, damit in der Waschanlage alles automatisch weitergehen kann. Dabei ist man aber nicht allein. Die Mitarbeiter in der Waschstraße und Warnlampen helfen einem. Steht alles auf grün und zeigt der Mitarbeiter mit dem Daumen nach kann es automatisch weitergehen. Jetzt den Gang rausnehmen, Motor ausschalten und darauf achten das die Handbremse nicht angezogen wird.

Hat man es durch die Waschstraße geschafft, steht man vor einer Ampel. Sobald diese auf Grün schaltet kann man losfahren. Wichtig ist nicht vorher loszufahren, da das Auto noch nicht vollständig mit Heißluft getrocknet wurde.

Und fertig. Das Auto ist wieder sauber. Für den Fall, dass das Auto in Jürgen Klopp-Manier auf der Offroadstrecke verdreckt wurde, braucht man eine gute Waschanlage. Woran man eine solche erkennen kann, haben wir hier zusammengefasst.

¹LG Essen v. 24.01.2001: Den Betreiber einer Autowaschanlage trifft keine Hinweispflicht, dass die Scheibenwischer des Fahrzeugs während des Waschgangs ausgeschaltet sein müssen.